DARC Ausbildungscontest

DARC Ausbildungscontest

Am Samstag, den 16.10., fand der Ausbildungscontest des Deutschen Amateurradio Clubs (DARC) statt. Zur Teilnahme aufgerufen waren insbesondere alle Stationen mit Ausbildungsrufzeichen (DN) und solche mit der Einsteigerlizenz (DO). Für unsere Amateufunkgruppe am MGF eine willkommene Gelegenheit, das erste mal die geplante und vorbereitete endgespeiste Halbwellenantenne aufzuhängen um endlich die MGF-Amateurfunkstation DK0MGF auf Kurzwelle in Betrieb zu nehmen.

Da der Contest um 14:00 Ortszeit startete, trafen sich die amateurfunkbegeisterten Schüler um 12:00 um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Der UnUn zur Transformation des Wellennwiderstands der endgespeisten Antenne musste noch fertig verlötet werden, der Stub angebracht und die Antenne schließlich von der Physiksammlung zu einer der Platanen im Pausenhof gespannt werden.

Hier hatte Tobias ein wahrhaft glückliches Händchen, indem er die Länge der Drahtantenne gleich beim ersten mal so eingestellt hatte, dass das Stehwellenverhältnis im während des Contests erlaubten SSB-Bereich nahezu konstant bei 1:1,23 lag und wir so die Antenne nicht noch einmal ablassen mussten um nachzujustieren.

Pünktlich um 14:00 Ortszeit ging es dann los und die anwesenden Schüler nutzen die gebotene Möglichkeit über das Ausbildungsrufzeichen DN1MGF Funkkontakt zu 9 anderen Amateurfunkstationen, die ebenfalls am Contest teilnahmen aufzubauen. Dabei zeigte sich, dass es doch einiger Übung bedarf, die Rufzeichen der Gegenstationen aufzunehmen, zeitgleich in das elektronische Logbuch zu übernehmen und auf den Ruf der Gegenstation zu antworten. Aber für genau diese Übungsmöglichkeit steht der Ausbildungscontest, und wenn am Anfang noch nicht gleich alles rund läuft, am Ende des zweistündigen Contests hatte jeder Teilnehmer seine Erfahrungen mit dem Funkbetrieb auf Kurzwelle gemacht und seine Kenntnisse und Fertigkeiten erweitern können. Wir freuen uns schon auf den nächsten Contest!

Letzte Artikel von Wolfgang Lormes (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.