Ferienpassaktion 2022

Ferienpassaktion 2022

Auch dieses Jahr unterstützte die Amateurfunkgruppe des MGF den Kreisjugendring beim Füllen des Ferienpasses. Zusammen mit dem Kulmbacher Ortsverband B07 des Deutschen Amateurradio Clubs (DARC) führten wir interessierten Jugendlichen die vielfältigen Facetten des Amateurfunks vor.

So trafen wir uns bei herrlichstem Wetter am Veranstaltungstag, dem 13.8., pünktlich um 10:00 Uhr Küchenzeit auf dem Parkplatz hinter der Doppelturnhalle. Dort wurde dann zunächst das Zelt der Kulmbacher Amateurfunkvereinigung aufgebaut, mit Biertischgarnituren bestückt und verschiedene Funkstationen eingerichtet. Ein Kurzwellenstation für die Bänder 40m bis 10m, eine Ultrakurzwellenstation für 2m/70cm und eine Portabelstation für Kurzwelle. Leider ging kurz vorher unsere Satellitenfunkstation für den Amateurfunksatelliten QO-100 kaputt, so dass wir dies nicht vorführen konnten. Desweiteren legten wir noch unsere Sender für das Foxoring, eine Art Schnitzeljagd mit Funkpeilgeräten, aus. Eine Übungsstation für das Morsen war ebenfalls mit am Start.

Als Informationsmaterialien standen uns verschiedene Zeitschriften der DARC Clubzeitschrift CQ-DL und der Arbeitsgemeinschaft Amateurfunk und Telekommunikation an Schulen zur Verfügung. Und unser bewährtes eigens entworfene Arbeitsheft zur Visualisierung der Grundlagen des Amateurfunks kam selbstverständlich auch zum Einsatz.

Gegen Mittag wurde dann erst einmal der Grill für die mitgebrachten Mittagsimbisse angeschürt und sich noch einmal ordentlich gestärkt.

Von 13:00 bis 16:00 Uhr durften die anwesenden Interessenten dann alles ausprobieren. Nach einer kurzen Einführung in die Betriebstechnik (Funkwellenausbreitung, Buchstabiertafel, Q-Gruppen und Amateurfunkabkürzungen) ging es dann auch schon ans Mikrophon und es konnten einige QSOs auf Ultrakurzwelle geführt werden. Auch digitale Betriebsarten wie FT8 oder SSTV (Slow Scan Television, eine Bildübertragung im Amateurfunk) auf Kurzwelle stießen bei den Besuchern auf großes Interesse. Aber auch die Phonie kam nicht zu kurz und es konnten einige weltweite Funkverbindungen durchgeführt werden.

Aufgelockert wurde das Einprasseln der vielen neuen Begriffe und Eindrücke durch die Agentenjagd auf die am Schulgelände versteckten 80m Sender, die es per Peilgerät aufzuspüren galt. Und auch das Entziffern von gehörtem Morsecode zog die Besucher in den Bann. So vergingen die für die Besucher angesetzten drei Stunden wie im Flug.

Nach dem Ende der Veranstaltung halfen noch alle schnell zusammen, so dass auch der Abbau und das Einpacken der Gerätschaften schnell von statten ging. Da der Samstag für alle Anwesenden ein erfolgreicher und schöner Ferientag mit viel frischer Luft und netten Leuten war, freuen wir uns bereits jetzt schon auf das nächste Mal!

Letzte Artikel von Wolfgang Lormes (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.